Mein Lieblingsrezept

 Zutaten für 2 Portionen: 

1 mittelgroßer Hokkaido Kürbis

1 roter Spitzpaprika

1 Tasse Kokosflocken

1 Tasse Basmati Reis

Ghee

1 EL Mandelblättchen

½ Tasse Sesamsamen

½ Tasse Olivenöl

1 Prise Bockshornklee 

1 TL Madras Currymischung

2 EL Mandelmehl

1 EL Tahin (Sesampaste)

1 TL Kokosblütenzucker (zur Not tut’s auch Rohrzucker)

Salz, Pfeffer, Chilifäden, etwas Petersilie oder frisches Koriandergrün zum Dekorieren

 

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, raue Stellen an der Schale entfernen (muss nicht geschält werden!), der Länge nach halbieren. Die Kerne gemeinsam mit dem faserigen Innenleben vom Kürbis mit einem Suppenlöffel auskratzen und so entfernen. Die sauberen Kürbishälften und den ebenso von seinen Innereien befreiten und zerteilten roten Paprika in mundgerechte Stücke zerteilen, gemeinsam in eine Schüssel werfen, 3 EL Kokosflocken, die Sesamsamen und Mandelblättchen, die Prise Bockshornklee, etwas Salz, Pfeffer, einige Chilifäden und die Hälfte des Olivenöls mit den Gemüsestücken durchrühren. 

 

Eine ofenfeste Form mit dem restlichen Olivenöl einfetten, die Gemüsemischung darauf verteilen und ins obere Drittel des auf 190° vorgeheizte Backrohrs einstellen. Nach 20 min das Gemüse einmal durchrühren und für weitere 10 min fertigbraten. Nicht zu lange, sonst wird’s matschig.

 

Den Basmatireis zubereiten (das mache ich am liebsten mit meinem Reiskocher, der kann das nämlich viiiel besser als ich!) 

 

Für das Sößchen 1 EL Ghee in einem kleinen Topf erhitzen, die restlichen Kokosflocken darin anbräunen, Mandelmehl und Madras Curry einstreuen und kurz anrösten. Dann mit einer Tasse Wasser aufgießen, gut durchrühren und aufkochen lassen. Auf kleiner Flamme etwas einkochen lassen, dann von der Flamme nehmen und 1 EL Tahin sorgfältig einrühren (Vorsicht, dass sich auch alle Klümpchen auflösen!). Abschmecken mit Salz, Madras Curry, Kokosblütenzucker und etwas Pfeffer. Vor dem Anrichten vielleicht nochmal ein wenig anwärmen.

Zum Anrichten den Reis in kleine Schälchen drücken und stürzen, den Ofenkürbis und die Soße rundum platzieren, je nach Lust und Laune mit frisch gehacktem Koriandergrün, Chilifäden und Petersilie anrichten und schmecken lassen.     

Download
RP Spicy Kürbis aus dem Ofen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.3 KB